Schariwari

Ein ganz besonderes musikalisches Schmankerl gab es gestern im Kleinen Theater Haar mit der Kult-Band Schariwari: Günther Lohmeier, Franz Meier-Dini, Stevie Moises und Rudi Baumann.

Nachdem es in den letzten Jahren um die Band aus Kirchseeon etwas still geworden war, kehrten sie anlässlich ihres 40-jährigen Bühnenjubiläums wieder zurück auf der Bühne. Großartige Musik mit Tiefgang und eine Band mit Herz!

3-Minuten-Video

Rosemie

Gestern hat es sich mal wieder gelohnt, in der ersten Reihe zu sitzen … Hans bekam Rosemies volle Aufmerksamkeit 🙂
Die ausgebildete Tänzerin und leidenschaftliche Sängerin präsentierte sich ihrem Publikum im Kleinen Theater Haar als herrlich verklemmte Schwäbin, die mit großer Spielfreude flirtete, tanzte und musizierte. Zum Abschied durfte sie jeder (nicht nur Hans) am Ausgang umarmen! Ein richtig schöner Abend!

3-Minuten-Video

Jess Jochimsen

Als wir im September Jess Jochimsen in unserer Lieblingssendung “Die Anstalt” gesehen haben, war klar, dass wir ihn auch mal live sehen wollten. Da traf es sich, dass er gestern einen Termin im Kleinen Theater Haar hatte. Mit seinem Jahresendzeitprogramm “Vier Kerzen für ein Halleluja” hat er uns einen sehr kurzweiligen, geistreichen, lustigen, entspannten Abend mit Krippenspiel und Dias beschert. Prädikat wertvoll und absolut sehenswert 😀

2-Minuten-Video

Talking Pictures

Gestern waren wir zur Eröffnungs-Soiree der außergewöhnlichen Ausstellungsreihe “Talking Pictures” mit Bildern von Krassimir Kolev eingeladen. Der in Bulgarien geborene und aufgewachsene Künstler studierte an der Akademie für Bildende Künste in Wien. Seine teils preisgekrönten Werke waren Teil zahlreicher Ausstellungen in Europa und USA. Von Melk aus arbeitet er zur Zeit mit dem internationalen Künstler-Symposium “Atelier an der Donau” und “Atelier Kreativ-Leben”.

Bidla Buh

“Advent, Advent, der Kaktus brennt …” – die drei Hamburger Jungs Hans Torge Bollert, Olaf Klindtwort und Jan-Frederick Behrend haben die hohe Kunst perfektioniert, klassische Musik und Comedy zu vereinen. Ein spitzenmäßiges Weihnachtskonzert der etwas anderen Art! Als Dank für die “Anmache” (wir saßen mal wieder in der ersten Reihe) hab ich sogar eine CD abgestaubt 🙂 Vielen Dank für diesen schönen Abend im Kleinen THEATER HAAR!

Kurzer Video-Zusammenschnitt

Die Drei Damen

Gestern wurde uns im Kleinen THEATER HAAR ein Genussabend versprochen – und das wurde es auch!

Die Drei Damen – das sind Lisa Wahlandt (vocals), Andrea Hermenau (piano, vocals) und Christiane Öttl (bass, vocals) – klingen mal fast wie klassisch bayrischer Dreigesang, mal nach tibetischem Einschlag, mal wie eine Erinnerung an die 50er Jahre … englisch bis bayrisch, immer jazzig und immer humorvoll. Davon möchte man noch deutlich mehr … ein Genussabend eben 🙂

Kurzer Video-Zusammenschnitt

Josef Brustmann

Josef Brustmann wurde mit dem Deutschen Kabarettpreis – Sonderpreis 2015 ausgezeichnet. Weil er so vielseitig ist, kann man ihn in keine Schublade stecken. In seinem Programm “Fuchs-Treff – nix für Hasenfüße” holte er sich im Kleinen THEATER HAAR Unterstützung auf die Bühne … Gottseidank Annette, die neben mir saß und nicht mich 🙂

Kurzer Video-Zusammenschnitt

Annette, Du hast das toll gemacht!

Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn

Der Wahnsinn ist zurück, nämlich der Bairisch Diatonische Jodelwahnsinn. Otto Göttler, Josef Brustmann und Petra Amasreiter pflegen eine Tradition, deren Wurzeln ins Jahr 1986 reichen. Gestern gab sich das Jodeltrio im Kleinen THEATER HAAR wieder die Ehre.

Ein toller Abend! Anschließend wurden wir hervorragend im Theatercafé betreut … Danke an das tolle Team! Und schön, dass Daniel und Nase mal wieder da waren 😀

Weiherer

Mit Gitarre und urbayerischem Mundwerk präsentierte der Weiherer gestern sein sechstes Album „A Liad, a Freiheit und a Watschn“ im Kleinen THEATER HAAR. Eine gelungene Mischung aus Liedermacherei und Kabarett.

Wenn der Weiherer mit Hilfe von Vergleichen beschrieben wird, fallen große Namen: Hans Söllner sowieso, Bob Dylan, Karl Valentin, Fredl Fesl oder Gerhard Polt. Irgendwie eine Mischung aus allem. Und irgendwie aber doch auch komplett eigen. Der Weiherer hat sich längst freigesungen. Seine Lieder fahren einem bis in die Knochen, seine saukomischen Alltagsgeschichten sind bereits Kult und seine Konzerte sind jedes Mal ein Erlebnis – und jedes Mal anders!

Video von der Zugabe “Ned so schlimm” unplugged

Hinterher hat er mit uns im Theatercafé noch einen Bio-Spezi getrunken … schee wars! 😀

Blonder Engel I

Letztes Wochenende trat im Kleinen THEATER HAAR der Blonde Engel aus Österreich auf: Ein ausgezeichneter Gitarrist, ein Sänger mit tiefer Stimme, sprachgewaltig und intelligent. Er kommt dabei so lässig rüber, dass man einfach begeistert sein muss. Uns hat er auf jeden Fall als neue Fans gewonnen!

Video “Du hoist nimma auf, wos’d durch Rilke vasamst”