Nasenabend

Dass wir Faschingsmuffel sind, ist inzwischen bekannt, aber am Faschingsdienstag gibt es immerhin Faschingskrapfen und den inzwischen traditionellen “Nasenabend” bei Christine und Werner 😀

Und diesmal wurden die Nasen auch zum Riechen eingesetzt. Werner öffnete endlich seine “Aromabar” für uns und wir durften versuchen, die im Wein vorkommenden Duft- und Geschmacksstoffe zu identifizieren. Das waren: Kirsche, Brombeere, Pfeffer, Bitterschokolade, Leder, Rauch und Vanille. Bei der anschließenden Rotweinprobe haben wir dann versucht, diese Aromen wieder zu erkennen. Wir würden uns freuen, wenn das auch eine Tradition werden würde!

Supermond

Wir haben inzwischen einen schönen Platz für Mondaufgänge gefunden: Am Irschenberg. Der Montag wäre perfekt gewesen, aber da ging der Mond schon um 14.45 Uhr auf. Also viel zu früh und da war er auch noch nicht ganz voll! Aber gestern haben wir ihn dann gerade noch so erwischt, bevor die Schlechtwetterfront kam.

AdventureRooms

Gestern haben wir uns wieder einsperren lassen! Anlässlich ihres runden Geburtstags hat Claudia die Spielerunde in die AdventureRooms eingeladen. Wir wurden in einen Raum geführt und ALLE mit Handschellen angekettet! 60 Minuten hatten wir Zeit, um zu entkommen. Wir waren echt gut, haben es aber leider wieder nicht ganz geschafft. Das müssen wir unbedingt weiter üben 🙂

Anschließend haben uns Claudia und Willi mit einem chinesischen Feuertopf verwöhnt. Dazu gab es köstlichen Reistee. Herzlichen Dank!

Silvester 2017

Letztes Jahr gab es die orientalische Variante und dieses Jahr das Original: Spanische Tapas. Unsere Nachbarn unterstützten uns bei der Vorbereitung der vielen Tapas und so war die Auswahl groß. Gut, dass wir so einen stabilen Esstisch haben … sonst hätte sich die Tafel gebogen 🙂

Unser Kater fand Silvester wieder nicht so prickelnd und wollte unbedingt bei uns im Bett schlafen. Durfte er aber immer noch nicht. Armer schwarzer Kater!

Wir wünschen Euch allen ein gutes Neues Jahr!

Hausmusik II

Gestern traf sich das Akkordeon-Duo Moni & Hans zum Üben, tatkräftig unterstützt von Chris an der Gitarre. Und ich hab mich einfach vergnügt und ein paar Fotos geschossen 🙂 Als Alleinunterhalter trat dann noch Werner auf, der Youngster in der Katerbande. Er hat wohl mitbekommen, dass Weihnachten vorbei ist und spielte schon mal Osterhasi 😀

Weihnachten 2017

Unsere traditionelle Hausmusik fand dieses Jahr am Vorweihnachtsabend statt. Mit Florian hatten wir gar nicht gerechnet, aber auch er hat sich freiwillig eingefunden und mit viel Spaß sind wir so in die Weihnachtszeit gestartet.

Seit drei Jahren gibt es bei uns keinen Baum und keine Geschenke. Dafür nutzen wir die gewonnene Zeit für einen Ausflug an Heiligabend. Dieses Jahr dachten wir: Wenn der Schnee nicht zu uns kommt, kommen wir zum Schnee! Am Spitzingsee haben wir bei Kaiserwetter die Sonne und den Schnee genossen und am späten Nachmittag ging es wieder auf den Friedhof zur Weihnachtsmusik unterm Weihnachtsbaum. Ganz ohne Baum ging es also doch nicht 🙂

Wir wünschen euch noch gemütliche Weihnachtstage!

Adventszauber am Tegernsee

Highlights bei unserem zweiten Weihnachtsmarkt in diesem Jahr waren der Schnee und die Krustenbratensemmeln :-). Beim Adventszauber am Tegernsee kann man mit dem Pendelboot von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt fahren … das hat schon was. Aber Schloss Kaltenberg führt weiter in unserer Beliebtheitsskala!

Weihnachtsmarkt

Gestern haben wir uns zu dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt auf Schloss Kaltenberg aufgemacht. Sobald man durch das Eingangstor geht,  taucht man ein in eine zauberhafte Märchenwelt, inspiriert durch die Erzählungen der Gebrüder Grimm. Als i-Tüpfelchen waren die Amperperchten unterwegs und es fing auch noch ganz fein an zu schneien. So schön! Gut, dass wir uns aufgerafft haben!

Mystery Rooms

Das Geheimnis des Captain’s war unser erster Versuch in Sachen Escape Room. Mit unserer Spielerunde waren wir auf der Suche nach dem verschollenen Schatz des verschwundenen Captain Morgan. Wir mussten in einem Raum voller Rätsel, Schlüssel und Schlösser Objekte finden, kombinieren und verwenden. Alles hatte irgendwie mit Schifffahrt zu tun: Knoten, Globus, Sextant …

Dafür hatten wir 60 Minuten Zeit! Obwohl wir es ganz knapp nicht geschafft haben, hat es uns allen riesig Spaß gemacht und es war sicher nicht das letzte Abenteuer!

Kater & Musik

Gestern hatten wir einen urgemütlichen Abend bei Chris & Moni und durften die 3 total unterschiedlichen Kater besichtigen. Fritz, der Senior, Ferdl, der Knopfbeisser und Hubsi, der Youngster – der wollte sich nicht fotografieren lassen 🙁

Die mitternächtliche Jam-Session ist noch verbesserungswürdig und muss dringend wiederholt werden 🙂

Mondfinsternis

Gestern Abend hat sich ein Blick in den Himmel gelohnt! Eine partielle Mondfinsternis hat den Mond in einem warmen Rot erstrahlen lassen. Wir haben uns rechtzeitig einen schönen Platz bei Glonn gesucht – und mit einem anderen Fotografen geteilt 🙂

Der nächste Mondtermin ist auch schon im Kalender eingetragen: Am 03.12.2017 kommt der Mond der Erde wieder besonders nahe und erscheint dadurch größer als gewöhnlich. Wenn dieser Zeitpunkt mit dem Vollmond oder Neumond zusammen fällt, spricht man umgangssprachlich vom “Supermond”.

Panigiri

Die Panigiri ist eine jahrhundertealte traditionelle Festivität, die vor allem auf den griechischen Inseln zu Ehren des jeweiligen Schutzheiligen des betreffenden Dorfes zelebriert wird. Eine Panigiri ist eine wunderbare Gelegenheit Jung und Alt zusammen zu bringen, zu trinken, zu reden und zu tanzen. Genau das Richtige für den letzten Abend von ZAMMA!

2-Minuten-Video

Wir haben uns daran gehalten und auf dem Fest guten griechischen Wein getrunken, uns mit jungen Italienern über Urlaub in Spanien unterhalten, im großen Tanzkreis mitgetanzt und Annette und ich haben von einer sehr netten Griechin eine private Einführung in griechischen Tanz erhalten. Ein schöner Abschluss der ZAMMA-Woche!

White Dinner

Zum ersten White Dinner kam es 1988 in Paris. Francois Pasquier hatte eine Gartenparty veranstaltet, die wegen zu großem Zulauf aus dem Ruder lief. Der Legende nach verlegte der Mann die Gartenparty spontan in den „Bois de Boulogne“. Als Folge dieser Umdisponierung entstand die Idee, sich Jahr für Jahr zu einem White Dinner an einem öffentlichen Pariser Platz zu verabreden. Von Paris aus breitete sich das White Dinner weltweit aus und ist gestern mit ZAMMA auch in Haar angekommen. Zum Debüt in der Bahnhofstrasse erschienen alle (fast) ganz in Weiß gekleidet und brachten Essen, Getränke, weißes Geschirr, Gläser und Besteck selbst mit. Dann hieß es weiße Serviette in die Hand nehmen und kräftig winken, denn so fängt jedes White Dinner an!

Ich fand es toll, dass sich sogar unsere Männer “verkleidet” haben. Die mitgebrachten Speisen und Weine waren perfekt! Ein dickes Dankeschön an alle “Mitesser” 😉 Schon wieder ein toller Sommerabend!

UBcopter

Letzte Woche durfte ich kreativ sein. Ein befreundeter Modefotograf möchte sich ein zweites Standbein aufbauen und in Zukunft auch Luftaufnahmen und -videos anbieten. Er hat mich beauftragt, aus seinen ersten Aufnahmen mit der neuen Drohne einen kleinen Teaser zu schneiden und in eine Website zu integrieren. Auf meine Nachfrage, was er sich so vorstellt, kam nur: “Du machst das schon …”

Das lass ich mir nicht zweimal sagen! Video schneiden, Musik suchen, Website entwerfen, aus unserem riesigen Fundus ein passendes Foto suchen … hat mir Riesenspaß gemacht und ich finde, für den Anfang sieht das schon ganz gut aus! Uli gefällt es Gott sei Dank auch 🙂

Video – UBcopter

Video – Uli Blasi beim Shooting

Es gibt auch ein Video von Uli bei der Arbeit als Modefotograf. Da war ich allerdings nicht dran beteiligt .. ist aber trotzdem gut 😀

Weißwurstfrühstück

1979 hatte Hans im Club Med in Cefalù auf Sizilien einige Münchner kennen gelernt, mit denen er sich nach dem Urlaub weiter getroffen hat. Im Lauf der Zeit ist die Gruppe gewachsen. Ich bin an Silvester 1979/80 auf der Gamssteinhütte dazu gekommen. Doch irgendwie hatten wir uns dann völlig aus den Augen verloren. Erst im Sommer 2010 hat uns der Zufall wieder zusammen geführt und seitdem treffen wir uns etwa 3 mal im Jahr.

Im Kleinen Theater Haar gibt es seit diesem Jahr alle 2 Monate ein Weißwurstfrühstück. Eine schöne Gelegenheit für unser erstes Treffen in 2017.

Aus der Cefalù-Gruppe hat sich vor vielen Jahren der Kochclub FEIN gebildet – bestehend aus Frank, Eva, Ingrid und Norbert. Alle anderen sind unFEIN 😉

Making Of

Am 04.01.2017 haben wir im Kleinen THEATER HAAR die BusStop Rokkers kennen gelernt: Michael Reiserer und Chris DocSchneider, zwei tolle, sehr  sympathische Musiker. Nachdem sie uns vor einer Woche zum Essen eingeladen hatten, waren sie gestern zum Arbeiten bei uns.

Video vom “Making Of”

Aus unserem Videomaterial entstanden zwei kleine Teaser. Hat Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen 🙂

Video 1 und Video 2