Venedig

Letztes Wochenende waren wir nach Jahrzehnten mal wieder in Venedig. Wir hatten ein kleines Stadthaus im Stadtteil Cannaregio gemietet. Die Lage war phantastisch. Nach Cannaregio verlaufen sich relativ wenig Touristen. Gleich um die Ecke gab es Einkaufsmöglichkeiten fürs Frühstück, eine angesagte Weinbar und gute Restaurants.

Samstag sind wir schon morgens um 5.30 Uhr los zum Markusplatz. Ein Traum! Können wir nur empfehlen. Museen und Kirchen standen nicht auf unserem Plan, wir haben uns lieber über den Gondelbau aufklären lassen (auf italienisch, aber Hans hat brav gedolmetscht). Sehr interessant! Ein Ausflug zu den bunten Häusern auf Burano durfte auch nicht fehlen.

Mit dem Wetter hatten wir Glück. Es hat nur Samstagabend geregnet und sonst war es sonnig bis bedeckt aber warm. Was will man mehr!
Fazit: Abseits der Hauptattraktionen ist Venedig wunderschön!

Colli Euganei

Es gibt jetzt eine Gegend weniger im Veneto, die wir noch nicht erforscht haben! Die malerischen Euganeischen Hügel südwestlich von Padua sind vulkanischen Ursprungs und von dichten Laubwäldern, üppigen Wiesen, Olivenhainen und zahllosen Weinreben überzogen. Es gibt viele kleine Dörfer, aber auch zahlreiche venezianische Herrenhäuser und hervorragenden Wein 🙂

Da es bis zur Küste nicht weit ist, haben wir ausserdem einen Ausflug ins idyllische Chioggia gemacht … dem kleinen Venedig.  Rundum eine gelungener Kurzurlaub!

 

Lago d’Iseo

Immer wieder zieht es uns zum Lago d’Iseo. Er ist der viertgrößte der oberitalienischen Seen und befindet sich etwa 20 km nordwestlich von Brescia.  Im Gegensatz zum Gardasee ist der Lago d’Iseo noch weitgehend unbekannt. Ich finde, er hat das Flair der 50er Jahre …

Ein Ort zum Träumen ist das Hotel Rivalago. Es liegt in Sulzano, direkt am See ..

Die Monte Isola ist die größte Insel in einem südeuropäischen Binnengewässer. Sie hat etwa 9 km Umfang und ragt mehr als 400 Meter über die Wasseroberfläche des Sees. Auf der Insel gibt es eine Buslinie, die Bewohner dürfen Mopeds und Motorroller nutzen. Autos und LKW sind nur in Ausnahmefällen zugelassen. Touristen dürfen die Insel nur unmotorisiert oder mit dem Linienbus erkunden. Es gibt noch 2 kleinere Inseln, Isola di Loreto und Isola di S. Paolo. Isola di S. Paolo befindet sich in Privatbesitz der Waffenherstellerdynastie Beretta.

Unmittelbar südlich des Sees beginnt das Weinanbaugebiet Franciacorta. Hier werden Schaumweine im Stil eines Champagners hergestellt. Sehr zu empfehlen!