Weihnachtsmarkt

Gestern haben wir uns zu dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt auf Schloss Kaltenberg aufgemacht. Sobald man durch das Eingangstor geht,  taucht man ein in eine zauberhafte Märchenwelt, inspiriert durch die Erzählungen der Gebrüder Grimm. Als i-Tüpfelchen waren die Amperperchten unterwegs und es fing auch noch ganz fein an zu schneien. So schön! Gut, dass wir uns aufgerafft haben!

Hackensee

Da dieses Traumwetter am Wochenende vorbei sein soll, haben wir heute eine verlängerte Mittagspause am kleinen Hackensee bei Kleinhartpenning im Gemeindegebiet von Holzkirchen eingelegt. Der große Vorteil des kleinen Sees: Hier ist nichts los. Er liegt abseits der bekannten Ausflugsziele. Die meisten Ausflügler fahren zum größeren Kirchsee ganz in der Nähe, in dessen Nähe auch das Kloster Reutberg mit seinem Bier und dem schönen Biergarten lockt.

Der Hackensee war übrigens Drehort für einzelne Szenen des Films Wer früher stirbt ist länger tot von Marcus Rosenmüller.

Waldweiher

So, weil das Wetter heute immer noch traumhaft war, haben wir uns nochmal einen Tag frei genommen. Meine Freundin Helga hat mich auf die Idee gebracht, mal den Waldweiher bei Dietramszell zu umrunden. Ein schöner Spaziergang und die Farben in der Natur sind zur Zeit einfach wunderschön!

Almabtrieb

Eigentlich vermeiden wir es, an einem sonnigen Samstag in die Berge zu fahren. Wir nehmen uns lieber unter der Woche einen Tag frei. Gestern haben wir es aber doch gewagt, denn da wurden die Kühe von der Wechselalm hinunter nach Ellmau am Tegernsee getrieben. Und es hat sich gelohnt: Sowohl die Fahrt übers Land – abseits der Autobahn – als auch der Almabtrieb mit erstaunlich wenig Schaulustigen waren bei dem traumhaften Wetter ein Genuss.

Seehamer See

Wir haben uns gestern ganz spontan eine kleine Auszeit gegönnt. Der blaue Himmel und die fast sommerlichen Temperaturen waren zu verlockend. Unser Ziel – der Seehamer See – liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. Zwar direkt an der A8, aber am Westufer ist es ruhig und idyllisch.

Zum Abschluss unseres Ausflugs sind wir noch im Café Zum Moar in Wilparting eingekehrt. Die Wallfahrtskirche kennt jeder vom Vorbeifahren auf der A8, aber die wenigsten sind schon mal hin gefahren. Wir bis jetzt auch nicht ….

Alpakahof Hasenöhrl

Wir haben einen zweiten Hasenöhrlhof entdeckt! Hat mit dem Hof in Geitau – auf dem Hans schon zweimal seinen Geburtstag gefeiert hat – nichts zu tun, ist aber auch sehr empfehlenswert! Auf dem Ferienhof der Familie Hasenöhrl in Sondermoning im Chiemgau leben zur Zeit 8 Alpakas. Wir hatten uns zu einer Hofbesichtigung mit anschließendem Kaffee und Kuchen angemeldet. Bei der Hofbesichtigung durften wir eines der Alpakas sogar streicheln und haben natürlich alle wichtigen Fakten über die Tiere erfahren. An einem lauschigen Plätzchen in Sichtweite der frei laufenden Alpakas gab es dann noch selber gebackenen Apfelkuchen.

Wir haben den Besuch sehr genossen! Vielleicht machen wir irgendwann auch mal eine Wanderung mit den Alpakas …

Wildpark Poing

Der Wildpark Poing wurde 1959 gegründet. Auf 570.000 m2 bietet er ganzjährig die Möglichkeit, einheimische Wildarten aus der Nähe zu beobachten. Der Park wurde mit der Plakette „fachlich geprüftes deutsches Wildgehege“ und der Bayerischen Umweltmedaille ausgezeichnet. Alle Investitionen wurden und werden ohne Zuschüsse getätigt. Seit März 2007 lebt auch Braunbärin Mia mit ihren Bärenkindern Maja, Mette und Molly in einem 30.000 m2 großen Freigehege.

Ich glaube, wir waren das letzte Mal vor 20 Jahren im Wildpark Poing. Seitdem wurde der Park ganz schön ausgebaut und bietet sich für eine Fotosafari gerade zu an.  🙂

Kirchseemoor

Da das Wetter auch am Lago d’Iseo umgeschlagen hat, haben wir unseren Kurzurlaub in Italien auf nächstes Jahr verschoben und heute nur einen Tagesausflug an den Kirchsee gemacht. Vom Kloster Reutberg sind wir durch das Naturschutzgebiet Kirchseemoor zum ersten Mal an das Südufer des Sees gelaufen. Der Weg ist gut befestigt, aber abseits des Weges steht man sofort im Wasser. Hans hat es ausprobiert – natürlich 🙂

Wiesmühle

Diesen Monat waren wir schon dreimal in unserem derzeitigen Lieblingslokal, dem Wirtshaus an der Wiesmühle in Glonn. Für uns ein Ort zum Wohlfühlen: Tolles Ambiente mit Liebe zum Detail, hervorragende Qualität der Lebensmittel (frisch, bio, lokal und aus artgerechter Tierhaltung) und supernette sympathische Bedienungen. Was will man mehr?

Sallers Badehaus

Gestern sind wir spontan zum Abendessen an den Chiemsee gefahren. Sallers Badehaus in Bernau hat nach der Renovierung wieder geöffnet. Es war kein kulinarischer Höhenflug, aber uns hat es geschmeckt. Die Lage direkt am See ist natürlich genial und der Service war ausgesprochen freundlich und schnell.

Nach dem Essen haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht und den Abend gemütlich ausklingen lassen. Könnte zur Gewohnheit werden 😉

Kirchseeoner Perchten

Die Ursprünge der Perchten werden in verschiedenen Veröffentlichungen auf die Kelten oder sogar bis in die Steinzeit zurückgeführt. Sie sind trotz des oft schaurigen Aussehens Glücks- und Segensbringer und sollen Haus und Hof im kommenden Jahr vor Unglück bewahren. Außerdem sollten die Leute in dieser dunklen Jahreszeit wieder aufgemuntert werden, da nun das Schlimmste überstanden ist und nun die Tage wieder länger werden. Seit 1954 gibt es den Perchtenlauf in Kirchseeon ..

Egglburger See

Bei unserem Spaziergang “zwischen den Jahren” konnte man meinen, es sei schon Ostern 🙁 Kein Schnee in Sicht .. nur die Loipenschilder stehen schon bereit 🙂

Schloss Kaltenberg

Da es auf Schloss Amerang ab nächstem Jahr keine  Schlossweihnacht mehr geben wird, haben wir schon mal eine Alternative gesucht … und gefunden: Den Weihnachtsmarkt auf Schloss Kaltenberg!  Sobald man durch das große Eingangstor geht, taucht man in einen stimmungsvollen Lichterzauber ein. Magischer Advent!

Gut Sonnenhausen

Das herbstliche Wetter war heute ideal für einen Ausflug nach Gut Sonnenhausen bei Glonn. Am Wochenende ist das Gut zur Ausstellung Circle of Arts geöffnet, auf der ausgewählte Antiquitätenhändler und Upcycling Designer ausstellen.

Vergessener Friedhof

An Allerheiligen haben wir einen Friedhof entdeckt, den kaum einer kennt: Der Friedhof des Klinikums Haar. Seit über 100 Jahren stehen im Schatten der alten Bäume schlichte Holzkreuze. Viele Kreuze sind im Laufe der Jahrzehnte wieder verschwunden, weil keiner die Gebühr bezahlte  – denn hier liegen überwiegend ehemalige Patienten des Klinikums. Ein vergessener Friedhof, aber gerade deshalb so stimmungsvoll.

Tegernsee

Heute waren wir am Tegernsee. Wir wollten schon lange das im Mai 2016 wieder eröffnete Gut Kaltenbrunn testen. Das war mal so ein schöner Ort, aber jetzt fühlen wir uns dort nicht mehr wohl .. gut, dass wir noch andere wirklich schöne Biergärten kennen!