Goldener November

Leute, wir haben November! Aber wenn man raus geht, kann man das kaum glauben.

Vorgestern waren wir “nur” im Englischen Garten und gestern haben wir mit Annette eine Fotosafari bei Glonn gemacht. Vom Parkplatz der Herrmannsdorfer Landwerkstätten führte uns die kleine Runde vorbei am Gasthaus-Cafe Schießstätte, dem verwunschenen Schuhsee und dem Café West mit traumhaftem Bergblick. Da die beiden Cafés Ruhetag hatten, gab’s den Cappuccino erst im Herrmannsdorfer Hofmarktwo wir dann natürlich auch ein bisschen eingekauft haben 🙂

Walchensee

Nach einer intensiven Woche am Schreibtisch haben wir uns gestern eine Auszeit gegönnt und das schöne Herbstwetter zu einem Ausflug an den Walchensee genutzt. Schon die Anfahrt über die Jachenau und die Mautstrasse nach Einsiedel war ein Traum.

Vom Parkplatz in Lobesau sind wir auf dem Jakobsweg vorbei am Klösterl bis nach Zwergern gelaufen. Das Geschlecht der Zwerger geht bis auf das 12. Jahrhundert zurück. Damals wurden sie vom Besitzer der Halbinsel, dem Kloster Schlehdorf, zur Fischerei angesiedelt. Die Brotzeit im Klostercafé Benediktbeuern hat den Tag dann abgerundet. Schön war’s!

Brixen

Seit 30 Jahren pflegen wir eine Tradition: Bei schönem Wetter wird auf dem Heimweg aus Italien in Brixen eine Pause eingelegt. Brixen ist eine der ältesten Städte der Region Tirol und der Hauptort des Eisacktales. Besser hätte das Wetter diesmal nicht sein können. Also, same procedure as every time: Erst Capuccino auf dem Domplatz und dann in den Gassen der Altstadt die Füße vertreten. Leider waren wir über Mittag da und die Geschäfte hatten geschlossen, aber dank Speckstand am Pfarrplatz konnten wir noch ein Stück Speck mit nach Hause nehmen …

So, jetzt habt ihr es geschafft! Das war der letzte Blogbeitrag zu unserem Kurzurlaub am Gardasee 🙂

Solferino & Sirmione

Fährt man etwas ab vom Gardasee, ist man ganz allein. So wie im  geschichtsträchtigen Solferino. Das Ossario di Solferino, die Knochenkapelle, ist sicher nicht jedermanns Sache. Hier sind rund 7.000 Schädel und Gebeine gefallener Krieger, die bei der Unabhängigkeitsschlacht 1859 gefallen sind, zu sehen. Ein Denkmal erinnert an den Schweizer Henri Dunant. Als der zufällig an dem Schlachtfeld in Solferino vorbei kam, hatte er Mitleid mit den Verwundeten. Er organisierte Medikamente für die Schwerverletzten und gründete nach seiner Rückkehr in die Schweiz das Rote Kreuz.

Uns hat dieser Ort der Stille jedenfalls sehr gefallen. Nach einem kleinen Fotoshooting haben wir uns aber wieder ins Getümmel gestürzt. Denn eines steht für viele fest: war man nicht in Sirmione, war man nicht am Gardasee! Das pittoreske Städtchen will jeder sehen. Wenn man das Stadttor durchquert hat, verlaufen sich die Touristenströme aber und dann ist es auch hier schön 😉

Punta San Vigilio

Punta San Vigilio ist ein malerischer Ort nördlich von Garda. Der kleine Weiler aus dem 15. Jahrhundert wurde in ein Luxusresort verwandelt, bestehend aus dem Hotel Locanda San Vigilio (dem ehemaligen Gasthaus), einem Restaurant und einer Panorama-Bar, wo noch Plätze auf der Mole frei waren. An diesem schönen Ort musste es für mich unbedingt ein Aperol-Spritz sein 😉
Vor dem Abendessen im Ristorante AL 23 direkt vor unserer Haustür haben wir uns den Ort Affi angesehen, von dem wir bisher nur das Gewerbegebiet kannten. Ein hübsches kleines Örtchen mit einer schönen schmalen Straße zurück zum Gardasee. Hans war begeistert 😉

Madonna della Corona

An unserem ersten Tag am Gardasee war die Sicht so klar, dass wir beschlossen, eine kleine Autotour zu machen. Unser Ziel war die Wallfahrtskirche Madonna della Corona, die in 773 m Höhe auf einem Felsvorsprung unmittelbar über einem steilen Abhang steht. Vom Ort Spiazzi, der auf dem Monte Baldo liegt, führt ein Kreuzweg vorbei an den Kreuzwegstationen mit lebensgroßen Bronzefiguren, etwa 100 m hinab zur Kirche. Eine Besonderheit der Kirche ist, dass die Westwand und die Nordwand hinter dem Altar aus Felswänden bestehen.

Auf einer serpentinenreichen kleinen Straße mit toller Aussicht auf den Gardasee ging es über Castelletto di Brenzone zurück nach Lazise. Im Ristorante Classique konnten wir beim Abendessen auf der Terrasse den Sonnenuntergang genießen. Die dunklen Wolken brachten keinen Regen und so fiel auch der obligatorische Abendspaziergang mit Eis essen nicht ins Wasser.

Lazise

Wir dachten 30 Jahre Boykott sollten reichen und haben dem “südlichsten See Bayerns” mal wieder einen Besuch abgestattet. Wie erwartet trifft man am  Gardasee mehr Deutsche als Italiener. Wir wohnten in Lazise, wo es trotz der vielen Touristen sehr entspannt zu geht. In den Achtzigern waren wir immer nur zum Surfen am Gardasee und das im Norden bei Malcesine. Es gab jetzt also viel zu entdecken. Aber das erzähle ich euch alles im Lauf der nächsten Tage …

Buchheim Museum

Das Museum der Phantasie – auch Buchheim Museum genannt – ist ein nach Lothar-Günther Buchheim benanntes Museum in Bernried am Starnberger See. Es wurde schon 2001 feierlich eröffnet, aber wir haben es erst jetzt geschafft. mal vorbei zu schaun …

Benediktbeuern

Das über 1.250-jährige ehemalige Benediktinerkloster Benediktbeuern, am Rande des Loisach-Kochelsee-Moores mitten im bayerischen Voralpenland gelegen, gilt als ältestes Kloster Oberbayerns. Von hier aus gibt es mehrere Rundwege. Wir haben uns für den  Moosrundweg 2 mit herrlichem Bergblick entschieden. Als Belohnung gab es dann im Kloster-Café Bier und Brotzeit 🙂

 

König Ludwig II.

100 Abbilder des «Märchenkönigs» Ludwig II. (1845-1886) wurden vor Schloss Nymphenburg aufgestellt. Die kleinen Statuen sind bis 30.09.2018 zu besichtigen, danach kann man sie für 50 Euro pro Kopf kaufen :-). Als Vorlage diente die Ludwig-Büste nahe des Herzogstandhauses, die in 1575 Metern Höhe thront.

Lago d’Iseo II

Über unseren 33. Hochzeitstag verbrachten wir mit Florian ein paar wunderbare Tage am Lago d’Iseo. Am Lago d’Iseo waren wir zwar schon mehrfach (das letzte Mal 2013), aber diesmal waren wir reif für die Insel und hatten eine Wohnung auf der Monte Isola gemietet. Es war perfekt! Die Gastgeber Elena und Emilio, die Lage am See und die Nähe zum Ort Peschiera Maraglio mit Läden und Restaurants, die Ausstattung der Wohnung, die Fahrräder zur freien Verfügung, das Wetter … es hat einfach alles gepasst! Und dass Florian dabei war, hat uns besonders gefreut! Besser geht’s nicht 🙂

Besuch aus USA

Das Wochenende verbrachten wir mit Janis und Bruce, einem ehemaligen Kollegen von Hans aus Boston. Gestern zeigten wir ihnen,  wie schön Bayern ist:  Markus Wasmeier Freilichtmuseum, Slyrs Destillerie mit Whiskyprobe und unser geliebter Hasenöhrl-Hof, auf dem wir schon mehrere Geburtstage gefeiert haben. Hoppl Hasenöhrl empfing uns herzlich mit einem Glas Prosecco. Der perfekte Abschluss eines perfekten Tages!

Oberschleißheim

Heute haben wir Portraitaufnahmen gemacht. Allerdings nur als “Nebenbeschäftigung”. Hauptdarsteller war die venezianische Gondel, die heute auf dem Schleißheimer Kanal hin und her gefahren ist 🙂

Adventszauber am Tegernsee

Highlights bei unserem zweiten Weihnachtsmarkt in diesem Jahr waren der Schnee und die Krustenbratensemmeln :-). Beim Adventszauber am Tegernsee kann man mit dem Pendelboot von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt fahren … das hat schon was. Aber Schloss Kaltenberg führt weiter in unserer Beliebtheitsskala!

Weihnachtsmarkt

Gestern haben wir uns zu dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt auf Schloss Kaltenberg aufgemacht. Sobald man durch das Eingangstor geht,  taucht man ein in eine zauberhafte Märchenwelt, inspiriert durch die Erzählungen der Gebrüder Grimm. Als i-Tüpfelchen waren die Amperperchten unterwegs und es fing auch noch ganz fein an zu schneien. So schön! Gut, dass wir uns aufgerafft haben!

Hackensee

Da dieses Traumwetter am Wochenende vorbei sein soll, haben wir heute eine verlängerte Mittagspause am kleinen Hackensee bei Kleinhartpenning im Gemeindegebiet von Holzkirchen eingelegt. Der große Vorteil des kleinen Sees: Hier ist nichts los. Er liegt abseits der bekannten Ausflugsziele. Die meisten Ausflügler fahren zum größeren Kirchsee ganz in der Nähe, in dessen Nähe auch das Kloster Reutberg mit seinem Bier und dem schönen Biergarten lockt.

Der Hackensee war übrigens Drehort für einzelne Szenen des Films Wer früher stirbt ist länger tot von Marcus Rosenmüller.

Waldweiher

So, weil das Wetter heute immer noch traumhaft war, haben wir uns nochmal einen Tag frei genommen. Meine Freundin Helga hat mich auf die Idee gebracht, mal den Waldweiher bei Dietramszell zu umrunden. Ein schöner Spaziergang und die Farben in der Natur sind zur Zeit einfach wunderschön!

Almabtrieb

Eigentlich vermeiden wir es, an einem sonnigen Samstag in die Berge zu fahren. Wir nehmen uns lieber unter der Woche einen Tag frei. Gestern haben wir es aber doch gewagt, denn da wurden die Kühe von der Wechselalm hinunter nach Ellmau am Tegernsee getrieben. Und es hat sich gelohnt: Sowohl die Fahrt übers Land – abseits der Autobahn – als auch der Almabtrieb mit erstaunlich wenig Schaulustigen waren bei dem traumhaften Wetter ein Genuss.

Seehamer See

Wir haben uns gestern ganz spontan eine kleine Auszeit gegönnt. Der blaue Himmel und die fast sommerlichen Temperaturen waren zu verlockend. Unser Ziel – der Seehamer See – liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. Zwar direkt an der A8, aber am Westufer ist es ruhig und idyllisch.

Zum Abschluss unseres Ausflugs sind wir noch im Café Zum Moar in Wilparting eingekehrt. Die Wallfahrtskirche kennt jeder vom Vorbeifahren auf der A8, aber die wenigsten sind schon mal hin gefahren. Wir bis jetzt auch nicht ….