Die Drei Damen

Gestern wurde uns im Kleinen THEATER HAAR ein Genussabend versprochen – und das wurde es auch!

Die Drei Damen – das sind Lisa Wahlandt (vocals), Andrea Hermenau (piano, vocals) und Christiane Öttl (bass, vocals) – klingen mal fast wie klassisch bayrischer Dreigesang, mal nach tibetischem Einschlag, mal wie eine Erinnerung an die 50er Jahre … englisch bis bayrisch, immer jazzig und immer humorvoll. Davon möchte man noch deutlich mehr … ein Genussabend eben 🙂

Kurzer Video-Zusammenschnitt

Vergessener Friedhof

An Allerheiligen haben wir einen Friedhof entdeckt, den kaum einer kennt: Der Friedhof des Klinikums Haar. Seit über 100 Jahren stehen im Schatten der alten Bäume schlichte Holzkreuze. Viele Kreuze sind im Laufe der Jahrzehnte wieder verschwunden, weil keiner die Gebühr bezahlte  – denn hier liegen überwiegend ehemalige Patienten des Klinikums. Ein vergessener Friedhof, aber gerade deshalb so stimmungsvoll.

Zither-Manä-Trio

1982 haben wir Zither-Manäs erste LP mit dem Zither-Rock erstanden – ja, wir sind auch nicht mehr die Jüngsten 🙂 – und am Wochenende hörten wir den Zither-Rock in der Schrottgalerie jetzt wieder. Nostalgie pur!

Seit 2013 gibt der Zither-Manä nicht nur Solokonzerte, sondern spielt mit Ferdl Eichner (Bluesharp) und Frank Schimann (Gitarre) als Zither-Manä-Trio Rhythm and Blues und natürlich auch Stücke aus den Anfängen.

Kurzer Video-Zusammenschnitt

Thomas Heckner, der “Hausfotograf der Schrottgalerie”, war auch wieder dabei. Seine Fotos findet ihr hier.

Colli Euganei

Es gibt jetzt eine Gegend weniger im Veneto, die wir noch nicht erforscht haben! Die malerischen Euganeischen Hügel südwestlich von Padua sind vulkanischen Ursprungs und von dichten Laubwäldern, üppigen Wiesen, Olivenhainen und zahllosen Weinreben überzogen. Es gibt viele kleine Dörfer, aber auch zahlreiche venezianische Herrenhäuser und hervorragenden Wein 🙂

Da es bis zur Küste nicht weit ist, haben wir ausserdem einen Ausflug ins idyllische Chioggia gemacht … dem kleinen Venedig.  Rundum eine gelungener Kurzurlaub!

Front Porch Picking I

Front Porch Picking – so heißt es in den Südstaaten der USA, wenn sich gute Freunde nach Feierabend auf der Veranda (engl. front porch) treffen, ihre Instrumente auspacken und gemeinsam musizieren. Diese schöne Tradition war Anregung und Inspiration für die Namensgebung der Band. Front Porch Picking verbinden Blues, hawaiianische Klänge und Americana auf einem hohen spieltechnischen wie unterhaltsamen Niveau! Ein perfekter Start in die neue Spielzeit der Schrottgalerie

Kurzer Video-Zusammenschnitt

Peter Funk, Gesang, Dobro Steelguitar, Lapsteel, Mundharmonika
Dirk Heimberg, Akustik und E-Gitarren
Wolfgang Beisert, Mandoline, Ukulele
Hans-Jörg Maucksch, Kontrabass
Klaus Hoheisel, Schlagzeug

Tegernsee

Heute waren wir am Tegernsee. Wir wollten schon lange das im Mai 2016 wieder eröffnete Gut Kaltenbrunn testen. Das war mal so ein schöner Ort, aber jetzt fühlen wir uns dort nicht mehr wohl .. gut, dass wir noch andere wirklich schöne Biergärten kennen!

Wirtshaus an der Wiesmühle

Gestern haben wir das Wetter genutzt und das erste Mal das Wirtshaus an der Wiesmühle (bayerisch Wiesmui) besucht. Das kleine Lokal in Glonn bietet mediterrane und bayerische Küche aus Bioprodukten der Region an. Tolles Essen, toller Garten, supernette Bedienung …

… da waren wir sicher nicht das letzte Mal !

Sommerfest Schrottgalerie

Am Tag davor hat es noch durch geregnet, aber rechtzeitig zum Sommerfest der Schrottgalerie in Glonn haben sich die Wolken verzogen und bei akzeptabler Temperatur konnte das Fest steigen. Edi Fenzl & Jörg Danielsen aus Wien machten den ganzen Abend eine Hammer-Musik!

Kurzer Video-Zusammenschnitt

Herzlichen Dank an die Galeristen Yvonne, Sven und Hanno samt Familien für das tolle Fest!

Boogie Nirvana

Bernie und Ernst gaben schon zum dritten Mal beim Feierabend im Theater eine eigene Mischung aus Chicago-Blues, Bluesrock, Rock’n Roll und Boogie zum Besten.

Kurzer Video-Zusammenschnitt

Leider hat es mit dem Biergartenwetter wieder nicht geklappt, aber auch das Theatercafé war erfreulicherweise gut besucht. Ein schöner Abend mit “Groupie-Foto” 🙂

Geburtstag an der Mosel

Meinen runden Geburtstag habe ich in einem wunderschönen Funkloch in der Moselregion gefeiert. Dadurch war ich zwar telefonisch nicht erreichbar, habe die Tage aber trotzdem sehr genossen!

Ich hab mich riesig gefreut, dass sich so viele Freunde nicht durch die lange Anfahrt abschrecken ließen und mich ins neue Lebensjahrzehnt begleitet haben 🙂 Danke nochmal an alle, die dabei waren und die, die an mich gedacht haben und versucht haben, mich zu erreichen!