Dr. Will & Saschmo

Wie erwartet wurde der Lockdown verlängert und auch im Dezember wird es keine Livekonzerte mit Publikum geben. Streamingkonzerte sind für uns eigentlich keine Alternative, aber gestern haben wir uns dann doch das “Home Office Voodoo Live Stream” Konzert von Dr. Will & Saschmo Bibergeil angesehen. Was soll ich sagen … es hat richtig Spaß gemacht 😀

Dr. Will & Saschmo – Part 2 wird es am 3. Dezember 2020 von 20 bis 21 Uhr geben. Vielleicht treffen wir uns dort? 😀

Sportskanone

Bei einem gemütlichen Abend mit Freunden kam die Frage auf, wieviel Sportarten Hans ausprobiert hat. Ich solle das doch mal klären … also hab ich im Archiv gestöbert und festgestellt, dass das doch schon einige waren. Davon zehrt Hans heute noch 😀
Vom Rudern, Langlaufen und Tennis hab ich leider kein Foto. Beim Tennis müsst ihr mit mir Vorlieb nehmen.

Allerheiligen

Morgen ist Allerheiligen und auf den Friedhöfen werden die Gräber mit Blumen und Kerzen geschmückt. Das Grab meiner Eltern auf dem Nordfriedhof hatten wir schon letztes Wochenende besucht. Dort ist an Allerheiligen kein Parkplatz zu bekommen.

Wir genießen an Allerheiligen lieber die Ruhe auf dem Friedhof der Haarer Klinik. Dort verschlägt es die Wenigsten hin, denn er liegt in der äußersten Ecke des Geländes. Auf 2,5 Hektar Fläche verteilen sich gerade einmal etwas über 120 Gräber. Nur selten informiert ein Grabstein über die Daten des Verstorbenen: In den Reihen ragen simple Holzkreuze mit den Namen, Geburts- und Sterbedaten empor – eines wie das andere.  Ein „vergessener“, aber beeindruckender und atmosphärischer Ort.

Es gab schon Überlegungen seitens des Bezirks, den Friedhof aus Kostengründen aufzulösen. Aber es gibt immer noch Gräber, die gepflegt und erhalten werden. Und schließlich liegt hier auch der Gründer des Krankenhauses, Dr. Friedrich Vocke mitsamt seiner Familie begraben.

BusStop Rokkers V

Durch die momentan schwierigen Einreisebedingungen von Wien nach Deutschland konnte Danny Chicago seinen geplanten Auftritt gestern nicht wahrnehmen. Dafür sind die BusStop Rokkers eingesprungen und haben die Schrottgalerie gerockt. Das war für unbestimmte Zeit wohl das letzte Konzert, bei dem man am Sitzplatz keine Maske tragen musste 🙁

 

Chris DocSchneider – Stromgitarre, Gesang
Stefan Berchtold – Kontrabass, Gesang
Michael Reiserer – Schlagzeug, Gesang, Akkordeon, Säge

Tölzer Land

Bevor es morgen schlechter wird, haben wir heute das schöne Wetter für einen Ausflug genutzt. Nach einem Spaziergang von Bad Heilbrunn zum Schönauer Weiher sind wir in Waakirchen hängen geblieben. Erst beim Hoppebräu auf eine Bierprobe mit Burger und dann noch in der Eybel Schokoladenquelle. Jetzt sind wir für schlechteres Wetter bereit 😉

Königssee

Unseren Kurzurlaub in den Dolomiten haben wir wetterbedingt abgesagt. 2 Tage im Regen machen keinen Sinn. Dafür haben wir gestern das schöne Wetter genutzt und sind – für unsere Verhältnisse – bei Nacht und Nebel aufgebrochen an den Königssee. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt: Wir konnten sofort aufs Schiff und haben einen sehr witzigen Bootsführer erwischt. Auf der Hinfahrt gab’s zwar dank Nebel noch nicht viel zu sehen, aber dafür wurden wir mit dem Trompetenecho beglückt. An der Endstation in Salet schien schon die Sonne. Wir waren am Obersee natürlich nicht allein, aber sonst muss es sehr viel voller sein. Auf der Rückfahrt sind wir im Biergarten von St. Bartholomä eingekehrt und auch hier war nicht viel los. Also, alles richtig gemacht. Urlaub in Bayern ist auch ganz schön 🙂

5 vor 12 – Live aus der Wiesmui

Was für eine Woche! Gleich 3 Konzerte nach der langen Durststrecke
Gestern war Premiere der neuen Veranstaltungsreihe “5 vor 12 – live aus der Wiesmui”. Etwa einmal im Monat soll es im Wirtshaus an der Wiesmühle Livestream-Konzerte geben. Gestern waren leider viele Gäste da, die nicht wirklich zugehört haben, aber in Zukunft wird nur ein kleines ausgewähltes Publikum live dabei sein. Wir hoffen, dass wir ab und zu dazu gehören! Das Konzert mit  Jörg Danielsen als Versuchskaninchen war nämlich grundsätzlich toll und in der Streamingaufnahme ein Genuß Also, tolle Idee und super Umsetzung von Mike J. Müller. Wir freuen uns auf mehr!

Bossa Nova Abend

So kurzfristig wurde wahrscheinlich selten ein Konzert veranstaltet! Vor einer Woche haben Lisa Wahlandt, Mulo Francel und D.D. Lowka von Quadro Nuevo, David Gazarov und Robert Kainar beschlossen, in Amerang zu spielen und es hat funktioniert. Der Garten des Hotels DAS STEIN ist wie ein Amphitheater angelegt und bietet sich geradezu für Konzerte an. Gestern war zwar kein richtig lauer Sommerabend mehr, aber mit Decken im Liegestuhl eingemümmelt und einer Tasse Tee war es doch richtig gemütlich 😀

Zu verdanken haben wir das Vergnügen dem Holzwurmdratzer Christian Breu, der uns auf das Konzert aufmerksam gemacht und für uns Karten reserviert hat. Wir hatten ihn letztes Jahr bei einem Konzert in seiner Werkstatt kennen gelernt. Also: Ganz herzlichen Dank!

The Ukelites

Hanno hat in den letzten Wochen viel Zeit in der Schrottgalerie verbracht, um die Coronaauflagen zu erfüllen und einen Neustart möglich zu machen. Es hat sich gelohnt! Die Bühnensituation ist jetzt fast besser als vorher und auch mit 30 Gästen ist es gemütlich. Das Publikum war gestern beim ersten Konzert mit Hygienekonzept super drauf – kein Wunder nach 6 Monaten Entzug. Ein toller Abend mit The Ukelites!

Miriam Hein – Gesang, Ukulele
Steffen Günter – Ukulele, Hawaiian Steel Guitar, Saxofon
Wompl Wall – Ukulelen-Bass
Ludwig Bergner – Schlagzeug

Neustart

Gestern haben wir Hanno und seiner Frau geholfen, die Schrottgalerie für einen Neustart am 12.09.2020 fit zu machen. Da die Bühne jetzt an der Stirnseite des Raumes sein wird, hat Hans die Scheinwerfer versetzt. Hanno hat tolle Desinfektionsspender gebaut und montiert und die zwei Fenster, die man nicht öffnen konnte, mit Beschlägen versehen. Jetzt kann über alle Fenster gelüftet werden. Im Lauf der Woche wird noch das Klavier auf die andere Seite verfrachtet und viele Corona-Aufkleber geklebt. Dann kann es endlich nach 6 Monaten wieder los gehen! Wir freuen uns schon tierisch auf das erste Konzert mit The Ukelites!

Kaffee Jazz

In den Sommerferien spielten Sonntagnachmittag auf der Terrasse des Farmer’s Club in Gut Sonnenhausen Heinz Dauhrer & Friends. Wir haben es gestern zum letzten Kaffee Jazz geschafft und es uns unter den Walnussbäumen gut gehen lassen. Bei Capuccino und Mondino Sprizz genossen wir den Sommer und die Musik von Heinz Dauhrer, John Paiva und Andreas Kurz. Und auf dem Heimweg machten wir noch einen Einkehrschwung in Glonn und holten uns im Marktblick ein Eis. Es könnte uns wahrlich schlechter gehen!

JPA – selbstgebraut

Ich durfte heute als Quotenfrau dabei sein, als 5 Männer JPA (Jo’s Pale Ale) gebraut haben. Eigentlich hatte ich schon überlegt, ob ich überhaupt mitfahren soll, aber ich habe nichts bereut. Bier brauen ist anscheinend eine komplizierte Angelegenheit und ich bin sehr gespannt, wie es schmecken wird. In ein paar Wochen dürfen wir es probieren 🙂

Oops!

Freunde haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass sie keinen Newsletter mehr von uns bekommen. Tatsächlich wurde der letzte Ende Juni verschickt! Keine Ahnung, was da schief gelaufen ist!? Blogbeiträge gab es nämlich schon! Wir haben das repariert und jetzt sollte es wieder klappen. Das ist sozusagen ein kleiner Testbeitrag …

Jakarta Blues Band VI

Nach 9 (!) Monaten waren wir gestern mal wieder beim Feierabend im Kleinen Theater Haar. Die Freiluftbühne wurde wegen der Corona-Auflagen inzwischen auf die andere Seite des Hauses verlegt, weil da mehr Platz ist. Uns gefällt es hier tatsächlich besser als im eigentlichen Theatergarten.

Für die Jakarta Blues Band war es der erste Liveauftritt nach dem Corona-Lockdown. Wie erwartet haben sie wieder eine Superstimmung verbreitet und zum Ende hin hat es kaum noch jemand auf den Stühlen gehalten. Ein wunderbarer Abend mit netter Gesellschaft und guter Musik … was will man mehr!?

Markus Stegbauer – Gitarre und Gesang
Georg Bichlmaier – Gitarre
Florian Niklas – Saxophon
Klaus Benz – Keyboards
Sigi Grasser – Bass
Teddy Reumschüssel – Drums

Gemeinde Baiern

Da der Getränkemarkt unseres Vertrauens in Oberpframmern liegt, können wir das Auffüllen unseres Bier- und Weinkellers immer mit einem schönen Spaziergang in der Umgebung verknüpfen.

Diesmal fiel die Wahl auf die Gemeinde Baiern. Es gibt keine Ortschaft namens Baiern, nur die Gemeinde als Ganzes heißt so. Die größten Orte der Gemeinde sind Antholing, Berganger, Netterndorf sowie Piusheim, wo wir geparkt haben.  Umgeben von grünen Wiesen und Bäumen steht dort fast wie ein Schloss das Schulgebäude der Freien Schule Glonntal. Die Anlage wurde komplett saniert und kaum etwas erinnert in diesem Idyll noch an die einstige Anstalt, die wegen sexuellen Missbrauchs, Gewalt und Prostitution von Jugendlichen ins Visier der Justiz geraten ist.

Auf dem Weg nach Jokobsbaiern haben wir noch kurz bei Hanno Größl in seiner Werkstatt vorbei geschaut. Vom einsamen Kirchturm in Jakobsbaiern genießt man dann einen wunderbaren Blick über das Glonntal auf die Berge.

San2 & His Soul Patrol

Die Unterfahrt in München ist ein Jazzclub und daher normalerweise nicht wirklich unser Ding. Aber am Samstag spielten dort San2 & His Soul Patrol und brachten den Blues in die Unterfahrt. Und das ist absolut unser Ding! Zu den Streamingkonzerten aus der Unterfahrt dürfen seit letztem Wochenende wieder 30 Gäste live dabei sein. Das haben wir uns nicht entgehen lassen … Ein großartiger Abend!

San2 – vocal, harps
Elias Vollmer – piano, keyboards
Sebastian Schwarzenberger – guitar, backing vocals
Dominik Palmer – bass, backing vocals
Peter Oscar Kraus – drums, backing vocals
Special Guest: Ludwig Seuss – piano

Thielemann kocht.

Seit 3. Juli 2020 kocht Thomas Thielemann jeweils von Freitag bis Sonntag in der Feuerküche vom Farmer’s Club in Gut Sonnenhausen. Da mein Geburtstag dieses Jahr auf einen Freitag fiel, haben wir das Degustationsmenü getestet … und für ausgezeichnet befunden! Gut Sonnenhausen ist einfach ein wunderbarer Ort. Man fühlt sich von Anfang an wohl. Das Personal ist auch mit Maske unheimlich nett und das Essen ist so regional und saisonal, wie man es sich besser nicht wünschen kann! Ein wunderschöner Geburtstagsabend!

Artikel in der Süddeutschen Zeitung über “Thielemann kocht.”