Königssee

Unseren Kurzurlaub in den Dolomiten haben wir wetterbedingt abgesagt. 2 Tage im Regen machen keinen Sinn. Dafür haben wir gestern das schöne Wetter genutzt und sind – für unsere Verhältnisse – bei Nacht und Nebel aufgebrochen an den Königssee. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt: Wir konnten sofort aufs Schiff und haben einen sehr witzigen Bootsführer erwischt. Auf der Hinfahrt gab’s zwar dank Nebel noch nicht viel zu sehen, aber dafür wurden wir mit dem Trompetenecho beglückt. An der Endstation in Salet schien schon die Sonne. Wir waren am Obersee natürlich nicht allein, aber sonst muss es sehr viel voller sein. Auf der Rückfahrt sind wir im Biergarten von St. Bartholomä eingekehrt und auch hier war nicht viel los. Also, alles richtig gemacht. Urlaub in Bayern ist auch ganz schön 🙂