Food Of Love

Beim vorletzten Konzert vor der Weihnachtspause in der Schrottgalerie nahmen  uns die vier Urgesteine der Münchner Blues/Rock/Pop/Jazz-Szene von Food Of Love mit auf eine Zeitreise. Ganz großes Kino mit erdigen, bekannten Songs von ZZ Top, Joe Cocker, Eric Clapton, Dire Straits uvm.

Hans muss mit der neuen Kamera zwar noch üben, aber fürs erste Mal ist das Ergebnis schon ganz passabel 😉

4-Minuten-Video

Axel Seifert – leadvocals / guitar
Robby Goldzahn – guitar
Martin Rubensdörfer – bass /cello
Karsten Helmbold – drums