Waldbaden

Seit 2012 existiert an japanischen Universitäten ein eigener Forschungszweig: Die “Forest Medicine” bzw. “Waldmedizin”. “Shinrinyoku”, zu Deutsch “Waldbaden”, ist in Japan zu einer anerkannten Stress-Management-Methode avanciert und wird vom japanischen Gesundheitswesen gefördert. Vor allem Großstadtmenschen wird der Aufenthalt im Wald regelrecht “verordnet”. Dabei ist es nicht notwendig, sich beim Aufenthalt im Wald körperlich sehr anzustrengen. Bereits ein gemütlicher Spaziergang im Wald wird bei den Japanern als “Shinrinyoku” bezeichnet.

Gestern hab ich es mit Annette ausprobiert und bin jetzt dank Baumkuscheln noch tiefenentspannter. 😀 😀