Madonna della Corona

An unserem ersten Tag am Gardasee war die Sicht so klar, dass wir beschlossen, eine kleine Autotour zu machen. Unser Ziel war die Wallfahrtskirche Madonna della Corona, die in 773 m Höhe auf einem Felsvorsprung unmittelbar über einem steilen Abhang steht. Vom Ort Spiazzi, der auf dem Monte Baldo liegt, führt ein Kreuzweg vorbei an den Kreuzwegstationen mit lebensgroßen Bronzefiguren, etwa 100 m hinab zur Kirche. Eine Besonderheit der Kirche ist, dass die Westwand und die Nordwand hinter dem Altar aus Felswänden bestehen.

Auf einer serpentinenreichen kleinen Straße mit toller Aussicht auf den Gardasee ging es über Castelletto di Brenzone zurück nach Lazise. Im Ristorante Classique konnten wir beim Abendessen auf der Terrasse den Sonnenuntergang genießen. Die dunklen Wolken brachten keinen Regen und so fiel auch der obligatorische Abendspaziergang mit Eis essen nicht ins Wasser.